Informationsveranstaltung zum War-Starts-Here-Camp 2014!

Vom 17. bis zum 25. August 2014 findet in der Altmark bei Magdeburg das antimilitaristische War-Starts-Here-Camp statt. Zum dritten Mal in Folge werden AntimilitaristInnen in der Nähe des Gefechtübungszentrums (GÜZ) ihre Zelte aufschlagen und eine Woche mit Workshops, Vorträgen, Diskussionsrunden und vielfältigen Aktionen verbringen. Das GÜZ ist ein zentraler Ort der deutschen und internationalen Kriegsführung, der alle Facetten der Militarisierung beinhaltet. Auf dem 230 Quadratkilometer großen Militär-Gelände wird Krieg mit hochgerüsteter Technik und lasersimulierten Waffensystemen geübt und vorbereitet. Die „Übungsstadt Schnöggersburg“, wird seit 2012 auf dem Gelände gebaut. Dort sollen SoldatInnen verschiedene Formen der Aufstandsbekämpfung trainieren, um sich auf Militäreinsätze in urbanen Zentren vorzubereiten. Wir rufen dazu auf, sich am dritten War-Starts-Here-Camp und dem spektrenübegreifenden Widerstand gegen Militarisierung und Krieg zu beteiligen.

Infoveranstaltung | Do, 24. Juli 2014 | 20:00 Uhr | Burg

Weiterlesen…

Infoveranstaltung am 06.06.2014: Nazistrukturen im Ostharz!

Im Rahmen der Kampagne „Greif ein! – Nazis und Rassist*innen keine Ruhe lassen!“ die von antifaschistischen Zusammenhängen aus Sachsen-Anhalt durchgeführt wird, fand u.a. schon eine antifaschistische Busfahrt statt und es wird in den kommenden Wochen weitere Aktionen und Veranstaltungen im Ostharz geben. Diese thematisieren dabei die verschiedenen Nazistrukturen die derzeit in der Region aktiv sind, setzen sich aber auch mit dem rassistischen Alltagsklima auseinander, welches vor Ort herrscht. Gerade im ländlichen Raum sind solche Kampagnen zwingend notwendig, gibt es doch sonst kaum Menschen, die sich gegen die menschenverachtende Ideologie der Nazis engagieren und diese somit ungestört handeln können. Unterstützen wir deshalb die dortigen Antifa-Strukturen und machen deutlich, dass es kein ruhiges Hinterland gibt!

Im Vorfeld der antifaschistischen Demonstration am 14. Juni 2014 in Halberstadt wird es eine Veranstaltung mit Genoss*innen aus dem Ostharz in Burg geben, die über die aktuelle Situation in der Region und die geplante Demo berichten werden.

PM: Neonazipartei gründet Kreisverband im Jerichower Land!

Pressemitteilung (Burg, 31. Mai 2014): Neonazi-Partei gründet Kreisverband im Jerichower Land – Gewaltbereiter und vorbestrafter Neonazi aus Burg zum Kreisvorsitzenden ernannt!

Am Samstag, den 24. Mai 2014 gründete sich der Kreisverband der Neonazi-Partei „Die Rechte“ im Jerichower Land und stellt somit den ersten Kreisverband, der erst Mitte 2012 in Deutschland gegründeten Partei, in Sachsen-Anhalt dar. Unter den etwa 30 Teilnehmer_innen, die an der Gründungsveranstaltung teilnahmen, waren neben Robert Klug (Landesvorsitzender „Die Rechte“ Niedersachsen) und Christian Worch (führender Kopf der militanten Neonazi-Szene in Deutschland und Vorsitzender der Partei) auch Neonazis aus dem östlichen Niedersachsen. Auf der Veranstaltung wurde der 31 jährige, gewaltbereite und vorbestrafte Neonazi Ingo Zimmermann aus Burg zum Kreisvorsitzenden gewählt.

Weiterlesen…