Nazischmierereien in Burg!

In der Nacht vom 26.07 auf den 27.07.2007 sprühten Nazis Hakenkreuze, SS-Runen und andere antisemitische, faschistische und rassistische Sprüche und Zeichen in ganz Burg. Neue Schmiererein der Nazis sieht man in Burg zwar alltäglich, aber nicht in diesem Ausmaß. So wurde das Denkmal der gefallenen sowjetischen Soldaten mit Hakenkreuzen und SS-Runen übersäht. Im Goethepark hangen an den Litfaßsäulen überall Plakate mit dem Spruch „Antifa Gruppen zerschlagen“. Am Bahnhof von Burg wird unter anderem auch zum Mord aufgerufen. An Scheiben steht z.B. „Tod allen Linken“ oder „Zecke verrecke“. Grund für diese Aktion der Nazis ist wahrscheinlich das bekannt werden der Antifa-Demo am 11.August 2007 in Burg. Diese Demonstration richtet sich zum einen gegen den Naziaufmarsch des so genannten „Freien Netzes Burg“ und soll zum anderen Kritik am rechten Alltagstreiben der Burger und dem daraus resultierenden Konsens betreiben.

(Zum vergrößern, raufklicken)