Rudolf-Hess-Aktivitäten!

Heute vor genau 20 Jahren erhängte sich der Kriegsverbrecher und Bruchpilot Rudolf Hess im Kriegsverbrechergefängnis Berlin-Spandau! Rudolf Hess war Stellvertreter Adolf Hitlers und wurde im Nürnberger Kriegsverbrechertribunal wegen „Vorbereitung eines Angriffkrieges“ sowie „Verschwörung gegen den Weltfrieden“ zu lebenslanger Haft verurteilt. Die rechte Szene stellt Hess, als “Friedensflieger” dar! Doch dies war er nie. Hess war am Aufbau des “Führerstaates” beteiligt und setzte in Polen rassistische Sonderrechte durch! Er war auch aktiv an der Verfolgung von jüdischen Menschen beteiligt. In seinem Schlusswort bei dem Nürnberger Kriegsverbrechertribunal sagte er “Ich bereue nichts!”. Da Rudolf Hess nie aus der Haft entlassen oder begnadigt wurde, wurde er in der rechten Szene als Märtyrer erklärt.

Kurz vor dem Todestag von Hess kann man in Burg und auch in anderen Orten beobachten, dass Neonazis und völkische Freaks Aufkleber und Plakate kleben, Flugblätter verteilen und Transparente aufhängen ,um an den Kriegsverbrecher Hess zu gedenken.

So wurden auch in Burg Aufkleber von Hess im gesamten Stadtgebiet geklebt! Spontan entschlossen sich mehrere AntifaschistInnen diese Aufkleber und andere mit rechtsextremen Hintergrund zu beseitigen.

Hinter dieser Aktion stecken vermutlich die “Freien Kräfte Burg”. Auf den Aufklebern stehen mehrere Internet Adressen von bekannten Neonazigruppen/Organisationen! Schon im Vorjahr tauchten ähnliche Aufkleber in Burg auf, die sich auf den Todestag von Rudolf Hess beziehen und ihn als Märtyrer und Friedensflieger darstellen! Im Vorjahr allerdings bemerkte es die Stadt und schickte Personen des Bauhofs und der Polizei los um diese zu entsorgen.

Doch nicht nur in Burg tauchten diese Dinge auf. So wurden in Potsdam, Zittau, Brandenburg, Berlin und in vielen anderen Orten auch die gleichen Plakate und Aufkleber geklebt! Unter dem Motto “Mit dem Rudolf-Heß-LKW durch Deutschland”, fährt außerdem ein LKW auf dem Rudolf Hess zu sehen ist und auf dem steht “Rudolf Hess – Mord verjährt nicht” durch Deutschland. Bis jetzt wurde dieser LKW in Leipzig und Berlin gesehen!

Leider haben die Nazis noch Aufkleber und Plakate in Burg, das ist sicher. Denn es wurde noch kein einziges Plakat geklebt. Also heißt es auch in den nächsten Tagen Augen aufhalten!