Solidarität mit Nico und Daniela!

Solidarität mit Nico und Daniela!
Sofortige Aufenthaltserlaubnis für Nico!

Nico Pehounde ist inzwischen 1 1/2 Jahren verheiratet, trotzdem wurde er von der zuständigen Behörde noch immer daran gehindert zu seiner Frau nach Berlin zu ziehen. Außerdem wird die ihm zustehende Aufenthaltserlaubnis verweigert.

Vor ca. einem Jahr fand ein Residenzpflichtverfahren in Burg gegen Nico statt. Dieses wurde vom Gericht eingestellt. Das Gericht folgte der Sichtweise des Verteidigers, der den Teufelskreis beschrieb, dem Nico aufgrund der Arbeit der Ausländerbehörde in Burg unterworfen ist. Er bekommt keine Umverteilung nach Berlin und keinen Aufenthalt, weil er gegen das Residenzpflichtgesetz „verstoße“, gegen das er aber gezwungen ist zu verstoßen, weil Frau Streblow in persona von der Ausländerbehörde in Burg und Konsorten einen gemeinsamen Aufenthalt bei seiner Frau in Berlin unmöglich machen.

Ein halbes Jahr später nach der Gerichtsverhandlung ist die Situation noch die gleiche. Was die Sache noch skandalöser macht: Frau Streblow verweigert Nico sein Recht auf Familienleben, weil sie der Ansicht ist, eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft verdiene diesen Schutz nicht. Mittlerweile sind Nico und Daniela sichtlich genervt. Der behördliche Stress, dem die beiden ausgesetzt sind, wird mittlerweile zur psychischen Belastung.

Wir sehen uns verpflichtet diese Schikanen nicht hinzunehmen.

Wir fordern die Ausländerbehörde umgehend dazu auf Nico eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen und ihm das Leben in Berlin bei seiner Frau zu ermöglichen.

Dauerurlaub für Frau Streblow!
Schluss mit den Schikanen gegen Nico und Daniela!
Der Ausländerbehörde das Fürchten lehren!!!!

Kommt zur Demonstration am 25. September 2008 nach Burg.